Get Adobe Flash player

Bei einem Abendsprotfest im heimischen Luftschiffhafen galt es für unsere U16-Sportler weitere Wettkampferfahrungen für die anstehenden Höhepunkte zu sammeln. Jonas hakte mit Bestleistung über die 800 Meter (2:15,49) auch die B-Norm für seine deutschen Meisterschften ab. Julia steigerte  sich mit dem Speer auf 39.72 Meter, nun fehlen nur noch 28 Zentimeter bis zur deutschen Norm. Moana konnte konnte das Angebot von zwei Wettkampfläufen über die Hürden am besten nutzen und steigerte sich um 0,7 Sekunden auf 12,36 Sekunden. Unsere Mädchen werden nun nach einem langen wettkampffreien Wochenende nächste Woche einen Angriff auf die Norm im Blockmehrkampf in Cottbus wagen, bevor die Gruppe geschlossen in Holzminden wieder zum Stab greift.

Fredi gewinnt das 6. Soester Stabhochsprung Festival mit U23 EM-Norm

Nachdem es am Mittwoch beim heimischen Saisoneinstieg für Fredi nicht für einen gültigen Versuch reichte, verlief der Wettkampf beim gestrigen 6. Stabhochsprung-Festival in Soest nach Plan. Nach einem etwas schwierigen Start in den Wettkampf lieferten sich Fredi und Anjuli ein spannendes Duell um den Sieg. Beide begannen den Wettkampf fehlerfrei bei 3,80 Meter. Am Ende konnte Fredi den Wettkampf vor Anjuli für sich entscheiden. Zwar stehen für beide die übersprungenen 4,25 Meter im Protokoll, allerdings konnte Fredi die Höhe bereits im ersten Versuch überqueren. Anjuli benötigte den dritten Versuch, um die Höhe zu meistern.
Mit ihrer übersprungenen 4,25 Meter hakte Fredi zugleich die geforderte Norm für die U23 Europameisterschaften (13.-16. Juli 2017) in Bydgoszcz / Polen bereits im zweiten Wettkampf der Saison ab. 

Ihren Start in die Freiluftsaison hatte Stina von Mittwoch auf das Stabhochsprung Festival verschoben, leider reichte es für sie in Soest noch nicht für einen gültigen Versuch. Ihren nächsten Versuch wird sie am kommenden Freitag in ihrer alten Heimat starten. Dort greifen neben Stina auch Fredi und Ansgar beim „Jump-Off“ zum Stab.

Die Berlin-Brandenburgischen Landesmeisterschaften der U16 und U20 waren für unsere Sportler überaus erfolgreich. Neben vielen Bestleistungen und Medaillen erfüllten sie auch weitere Normen für die Deutschen Meisterschaften im Sommer.

Jonas steigerte seine Hochsprungbestleistung um 12 Zentimeter auf 1,83 Meter = DM- und D-Kader-Norm.

Leni erfüllte bei drei Starts drei Normen (Stab 3,80m, 100m 12,41s, 200m 25,47s).

Tjara, Elisa und Julia besetzten in der w15 sowohl im Stabhochsprung als auch im Speerwurf gemeinsam das Podium und erreichten dabei 5 Bestleistungen und 3 DM-Normen.

Direkt nacheinander wurden unsere Zwillinge Angelina (Dreisprung 10,84m) und Vanessa (300m 42,04s) als Landesbeste mit Gold geehrt und freuten sich über die Erfüllung der Norm für Bremen.

Auch das Podest der W14 -Stabhochsprung war mit  Franzi, Olga und Rebeca komplett in unserer Hand. Fünf der sechs zu vergebenen Goldmedaillen im Stabhochsprung nahmen die SCP-Stabies mit nach Hause.

Julia sammelte die meisten Medaillen (4), Vanessa (3) und Tjara (2) wurden gleich zweimal Brandenburgische Meister in der W15. Angelina holte wie ihre Schwester drei Medaillen nach Hause.

Gratulation und Dank gehen an die gesamte Truppe sowie das verantwortliche Trainerteam.

Der Stabhochsprung der w15 war trotz Abwesenheit von Moana-Lou fest in unserer Hand.

Leni testete erstmals Kohlefaserstäbe im Wettkampf und scheiterte erst an dem Versuch einer neuen Bestleistung.

In der w 14 freuten sich die Gewinnerin Franzi (2,60m) sowie Rebekka (2,40m, Platz 3) über neue Bestleistungen.

 

unsere Medaillen im Überblick: Weiterlesen

Leni Wildgrube (RSV Eintracht 1949) setzte ihr Können mit dem Stab gleich im ersten Wettkampf konzentriert um: 3,85 Meter, persönlicher Rekord und Erfüllung der JWM-Norm stehen nun nach langer geduldiger Wartezeit als erstes Ergebnis.

Heute war es endlich soweit. Die Potsdamer Stabhochspringer eröffneten die Freiluftsaison mit dem ersten Abendsportfest im heimischen Luftschiffhafen. Das Wetter zeigte sich heute beim Saisoneinstieg von seiner besten Seite. Die guten Bedingungen nutzten viele Sportler für gute Zeiten beim 30-Meter-fliegend-Sprint und den ersten Sprüngen mit dem Stab unter freiem Himmel. Auf zwei Anlagen traten insgesamt 32 Sportler an um zu zeigen, was sie in der Vorbereitung gelernt haben.

Vor allem Leni zeigte bei ihrem ersten Wettkampf nach fast genau einem Jahr mit der „richtigen“ Seite einen super Wettkampf. Sie steigerte ihre Freiluftbestleistung mit dem Stab um 45 Zentimeter und überquerte mit 3,85 Metern die in diesem Jahr vom DLV angesetzte JWM-U18-Norm. Im ihrem dritten versuch konnte sie den geforderten Richtwert überspringen.
Eine weitere Norm konnte sich Moana abhaken. Nach übersprungenen 3,25 Metern scheiterte sie erst an ihrer eigenen Bestleistung. Damit konnte Moana sich den Zugang zur Deutschen U16-Meisterschaft sichern.
Ansgar konnte beim Saisoneinstieg mit 5,05 Metern gleich mit persönlicher Bestleistung einsteigen. In seinem ersten Jahr nach der Jugend konnte er sich mit seiner Höhe die Norm für die Deutschen Meisterschaften der U23-Junioren abhaken.
Den besten Einstieg überhaupt in der Geschichte der Trainingsgruppe zeigte Jonas. Er knackte in seinem ersten Stabhochsprungwettkampf direkt die 3-Meter-Marke und legte sogar noch 10-Zentimeter drauf. Am Ende stehen 3,10 Meter im Protokoll für ihn. Weiterlesen

Nachdem in den vergangenen Wochen unsere Nachwuchssportler bereits vielversprechend in die Saison gestartet sind und sich in ihren anderen Disziplinen testen konnten, steht in der kommenden Woche nun der Start in die Saison mit dem Stab auf dem Plan. Am Mittwoch (17.05.2017) greifen unsere Stabies beim Abendsportfest das erste Mal zum Stab.

So wird Fredi nach nur einem Wettkampf in der Hallensaison versuchen sich für die U23-Europameisterschaften in Bydgoszcz/ Polen zu empfehlen. Dazu muss sie die Höhe von 4,25 m überspringen und sich bei den Deutschen Meisterschaften der U23 (17./18.06.2017 in Leverkusen) ein Ticket zu sichern.

Auch für Leni gilt es sich für einen internationalen Einsatz (U18-Weltmeisterschaft oder EYOF) zu positionieren. Sie hat ihre Rückenprobleme wieder im Griff und wird in dieser Saison nun wieder mit ihrer guten Seite um neue Bestleistungen kämpfen. Für die Teilnahme muss sie die Höhe von 3,80 m überspringen und sich bei der U18-Gala in Schweinfurt (24.06.2017) durchsetzen.

Insgesamt sind am Mittwoch 32 Sportler im Stabhochsprung gemeldet und werden sich ab 17.20 Uhr an zwei Anlagen versuchen sich in neue Höhen zu schwingen. Wir laden euch herzlich ein unsere Sportler im Luftschiffhafen zu unterstützen.